Dienstag, 29. Dezember 2015

Essbare Glücksschweine

Glück verschenken

Eine große Portion Glück für das neue Jahr kann wohl jeder gebrauchen, oder?! 
Hier eine Anleitung wie ihr zuckersüße Glücksschweinchenkekse für eure Silvesterparty oder als Mitbringsel gestalten könnt..

Jetzt mal ehrlich mir geht es zumindest so,
wer von euch sammelt die kleinen Glücksbringer wirklich und erfreut sich aufrichtig daran? 

Kaum ist der Jahreswechsel rum hat man die Taschen voll mit besagter Dinger.
Und was jetzt damit anstellen?
Tja man will es ja nicht sagen aber meistens laden sie dann einfach im Müll.


Seid ihr ein Freund der selbstgemachten Geschenke, genau wie ich, dann habe ich heute ein kleines, einfaches Glücksbringer Schweinchen für euch.
Über das sich bestimmt jeder freut und besseres damit anzufangen weiß als es in den Müll zu werfen oder in der Geldtasche versauern zu lassen…
Es schmeckt nämlich sehr lecker und erfreut so zumindest die Augen und dann den Magen eurer Liebsten und man merkt dass ihr euch Gedanken gemacht habt.
Ist doch viel besser als dieser Plastikschrott!!

Ganz viel Freude beim Nachmachen, und einen fröhlichen Start in 2015!


Auf Euer Wohl!!!!


Für ca. 12 Stück:

  • 110 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 240 g Mehl
  • weiße Schokolinsen
  • schwarze Lebensmittelstifte oder dunkle Schokolade geschmolzen.
  • Zuckerkleber (bekommt ihr bei Amazon oder Backgeschäften, solltet ihr ihn nicht rechtzeitig bekommen könnt ihr auch Marmeladengelee ohne Kerne verwenden, einfach aufkochen und dünn auf die Kekse streichen)
  • zwei runde Ausstecher klein und groß
  • einen ganz kleinen runden Ausstecher für die Nasenlöcher (ich habe dazu einen Spritzaufsatz mit großem Loch verwendet ;-) )
  • 2 Packungen rosa Fondant (kaufe meinen immer bei Rewe, ist für mich der beste)


Zubereitung:


Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz cremig, weißlich schlagen, dann das Ei dazu geben. Nach und nach das Mehl darüber sieben und einkneten. 


Ist die gesamte Mehlmenge verarbeitet, den Teig rasch verkneten (nicht zu lang bearbeiten, sonst wird er später spröde und trocken) und zu einer Kugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.


Dann auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm gleichmäßig dick ausrollen und als erstes die Kreispaare ausstechen dann die Nasenlöcher.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dieses mit den Keksen am besten anschließend noch einmal für 20 Minuten in den Kühlschrank geben, erst dann im auf 165 Grad Umluft vorgeheizten Backofen ca. 7 Minuten backen. (herausnehmen BEVOR die Ränder braun werden)



Sofort vom heißen Blech gleiten lassen und auskühlen lassen.

Danach können die Kekse nach Herzenslust verziert werden. Ich habe mich für Fondant entschieden.


Also mit denselben Ausstechern mit denen ihr die Kekse ausgestochen habt stecht ihr jetzt aus dem ganz dünn ausgerollten Fondant wieder Kreise in den zwei Größen aus. Achtung keine Nasenlöcher mehr!


Die Kekse werden nun mit dem Zuckerkleber bestrichen und bekommen dann ihre Fondantdecke. Die Nasenunterseite des Kekses auch mit Zuckerkleber bestreichen und fast mittig auf das Gesicht setzen. 



Jetzt leicht in die Nasenlöcher drücken so das sich der Fondant etwas absenkt und die Löcher sichtbar werden.

Aus der restlichen Fondantmasse Öhrchen formen, diese auch mit dem Zuckerkleber festkleben. Mit den Schokolinsen für die Augen ebenso verfahren. 


Ist das ganze getrocknet mit dem schwarzen Lebensmittelstift das schwarze der Augen und die Wimpern aufmahlen.

Solltet ihr keinen Stift bekommen könnt ihr auch dunkle Kuvertüre schmelzen und mit einem Spritzbeutel mit ganz, ganz dünnen Loch das selbe machen.


Viel spaß beim essbaren Glück verschenken.


Kommentare:

  1. "oink oink" die sehen toll aus, zum anbeißen und vor allem vegetarisch :D
    Guten Rutsch meine Liebe <3

    AntwortenLöschen
  2. Hihi vielen lieben Dank Süße ���� das wünsche ich dir und deiner Familie auch �� an alle einen guten Rutsch ��

    AntwortenLöschen