Montag, 9. Februar 2015

Herziges zum Valentinstag



Ich liebe ja den Valentinstag weil ich so  ein richtiger Kitsch-Mensch bin :-) 
An diesem Tag darf ich all meine Herzchen aus dem Sack lassen ohne das sich jemand denkt ist die noch ganz....
Wenn ihr auch so Herzchen-Liebe Fans seid habe ich hier 2 Herzige Rezepte für euch einmal herzhaft einmal süß. 
Viel Spaß beim ausprobieren.



Herzschlutzkrapfen

Zutaten:

  • 250g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 1 EL Olivenöl
  • 250g Quark
  • 4 Kartoffel (mittelgroß)
  • 100g Parmesan
  • 150g Butter
  • Einen Bund Schnittlauch
  • 50ml lauwarmes Wasser ( wollt ihr sie auch so pink wie ich, tauscht einfach das Wasser durch Rote-Bete-Saft aus)
  • Lavendelblüten

Zubereitung:

Mehl, Ei, Öl und ca. 50ml Rote-Bete-Saft zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie für 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen. Die Kartoffel weich kochen und in der Küchenmaschiene zusammen mit dem Quark und dem Schnittlauch zu einer Füllung rühren, würzen. Beiseite stellen. Den Teig mit einer Nudelmaschine zu möglichst dünnen Teigplatten ausrollen. Runde Kreise von ca 7cm Durchmesser ausstechen.
Auf jeden Teigkreis etwas Füllung setzen, denn Teigrand mit Wasser befeuchten und den zweiten Kreis ohne Fülle über denn unteren legen, um die Fülle herum vorsichtig zusammendrücken. Mit einem Herz-Ausstecher Herze ausstechen. Nocheinmal überprüfen ob sie gut zusammen halten.
In leicht kochendem Salzwasser al dente garen. Butter bräunen. Schlutzkrapfen mit Butter, Pramesan und Lavendelblüten anrichten und genießen.



Cupcakes mit herziger Mitte und Mascarbone-Erdbeer-Rosen-Toping


Zutaten:Für Stück / Portionen: 12

Teig:
  • 170g Butter, Raumtemperatur
  • 280g Zucker
  • 3Eier, Raumtemperatur
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 2 Pck.Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz
  • 300g Mehl
  • 280ml Milch, Raumtemperatur
  • rote Lebensmittelfarbe
  • kleine Herzchenausstecher
Frosting:
  • 100g Butter, Raumtemperatur
  • 250g Mascarbone
  • 80g Puderzucker
  • 30g Erdbeer- Konfitüre
  • Zuckerherzen
  • Rosenblüten
  • roter Glitzerzucker 

Zubereitung:

Für diese niedlichen Cupcakes wird zuerst der Backofen auf 175°C (Umluft) vorgeheizt. 
Dann wird die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig gerührt und anschließend die Eier hinzugegeben. 
Die Masse sollte jetzt so lange geschlagen werden, bis sich die Zutaten gut miteinander verbunden haben. 
Das Mehl wird mit dem Salz und dem Backpulver in einer Schale vermischt und im Wechsel mit der Milch zu der Butter-Eimasse gegeben. 
Ungefähr 1/3 des Teiges wird dann in einer separaten Schüssel mit der Lebensmittelfarbe eingefärbt. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Farbe zum Backen geeignet ist. 
Der restliche Teig wird mit Frischhaltefolie abgedeckt und zur Seite gestellt. 
Der eingefärbte Teig kann dann in einer kleinen Backform gebacken werden (ca. 15 Minuten, am besten mit der Stäbchenprobe testen). Besonders gut eignet sich hierfür eine kleine Auflaufform mit den Maßen 20 cm x 20 cm. 
Nach dem Backen ist es wichtig, dass der Teig komplett erkaltet. 
Wenn er ausgekühlt ist, können die kleinen Herzchen ausgestochen werden. Sie sollten gut in die Cupcake-Förmchen passen. 
Im nächsten Schritt wird dann ein Teelöffel des übrigen Teiges in den Förmchen verteilt und jeweils ein Herz darauf gesetzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Herzchen alle in dieselbe Richtung zeigen, damit man weiß, wo man nachher schneiden muss. 
Anschließend werden die Förmchen mit dem Teig aufgefüllt und ca. 20- 25 Minuten gebacken. 
Die Cupcakes müssen nach der Backzeit vollständig auskühlen. 
Für die Creme wird die Mascarbone mit der Butter, der Erdbeerkonfitüre und dem Puderzucker aufgeschlagen und für eine gute halbe Stunde kalt gestellt (wenn Euch die Creme dann noch zu flüssig ist, lasst sie noch etwas länger im Kühlschrank. Aber es sollte erwähnt werden, dass es keine “feste” Creme ist, sie bleibt ein wenig weich). 
Am Ende können die Cupcakes dekoriert werden. Hierfür wird die Creme in einen Spritzbeutel gefüllt und auf den Cupcakes verteilt. 




Keine Kommentare:

Kommentar posten