Dienstag, 24. November 2015

Beerenstarker Blechkuchen

Saftig und Ofenfrisch serviert



Dies ist eines dieser Glücksrezepte, die, die Kaffeestunde noch einmal gemütlicher machen.
Süße Mascarponecreme legt sich hier zusammen mit säuerlichen Beeren auf einen knusprigen Kekskrümelboden.

 Dieser Kuchen schmeckt so fruchtig und erfrischend.  Irgendwie hatten wir Mäuse im Haus, denn der Kuchen war Ratz-Fatz weg.

Vor allem holt ihr euch ein Stückchen Sommer ins Haus zurück, was bei den Momentanen Temperaturen gar nicht so verkehrt ist ;-)

Für den Kuchen könnt ihr TK-Beeren verwenden. 
Zum Glück habe ich schon im Sommer  einen umfassenden, aufopferungsvollen Beutezug gestartet und den Großteil der Beeren abgepflückt und eigefroren ;-) Diese sind jetzt einfach in den Kuchen gehüpft.


Zutaten:

  • 200g Butter
  • 350g Vollkornkekse
  • 8 Eier
  • 175g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 500g Mascarbone
  • 1kg Topfen (Magerquark)
  • 100g Speisestärke
  • 3EL Zitronensaft
  • 2TL Bio Zitronenabrieb
  • 500g TK-Beeren (oder frische)
  • 150g Himbeer-Vanille-Gelee (findet ihr in der Marmeladenabteilung)

Zubereitung:

Butter schmelzen. Die Kekse im Blitzhacker zerbröseln. Butter und Kekse mischen und fest auf ein mit Backpapier belegtes Blech drücken. 

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, 100g Zucker langsam einrieseln lassen. Eigelb und 75g Zucker cremig schlagen. Vanillemark aus der Schote schaben. Mascarpone, Magerquark, Stärke und Zitronensaft auch cremig rühren. Vanillemark und Einschnee locker unterheben.

Die hälfte der Creme auf den Bröselboden streichen. Die Hälfte der gefrorenen Beeren darüber geben. Mit der restlichen Creme bedecken und den letzten Rest der Beeren darüber verteilen, Kuchen 45 Min. backen. Gelee erhitzen und den Kuchen mit heißem Gelee bespritzen und abkühlen lassen. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten