Montag, 23. März 2015

Osterroulade


Etwas missratene Biskuitroulade



Ab zu den Schwiegereltern, nur was mitbringen?
In so einem Fall, wie gestern Nachmittag, gilt es blitzschnell zu handeln. 
Was ist der schnellste Kuchen der Welt? Richtig: Biskuitroulade. 
Vom ersten Gedanken daran bis zum ersten Bissen darin vergeht nicht viel Zeit. Vorausgesetzt, es sind genügend Eier zuhause. 
Eine lauwarme, flauschige, mit fruchtig-säuerlicher, Vanille-Mangocreme gefüllte Biskuitroulade und einem süßen Ostermuster.
Ich mag sie, seit ich mich erinnern kann. Diese leckere Rolle. 
Vor lauter schnell, schnell und nebenbei noch sich selbst schminken, ist mir leider der Teig etwas zu resch geworden und ließ sich des halb nicht gut rollen. Wenn ihr euch aber genau an das Rezept haltet passiert euch das nicht.  

 Biskuit:

  • 6 Eiweiß
  • 8 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 8 g Vanillezucker (ev. auch frische Vanille)
  • etwas Zitronenschale

 Für die Mustercreme: 

  • 1 Eiweiß
  • 40 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 30 g Öl
  • Lebensmittelfarbpasten

 Mango-Vanillefülle:

  • 1/2 Becher Naturjogurt (125 g)
  • 1/2 Becher Topfen (125 g)
  • 1 Becher Sahne (250 g)
  • 1 Packung Vanillezucker (zusätzlich noch 1 Stange frische Vanille)
  •  1 ganze Mango (ein Paar Stücke pürieren)
  • 2 Blatt Gelatine


Zubereitung:


 Backrohr auf 160 °C vorheizen. Alle Zutaten für das Muster zu einem glatten Teig verrühren und nach Belieben einfärben oder hell lassen. Den Teig in Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf ein Backpapier das Muster spritzen. Im vorgeheizten Ofen bei 160°C etwa 2-4 Minuten backen. Das Muster soll nur leicht anstecken, damit es nicht mehr verläuft. Für den Biskuitteig den Ofen auf 180°C erhöhen. Eiweiß unter langsamer Beigabe, der Hälfte des Kristallzuckers steif schlagen (langsam einrieseln lassen). Eigelb, restlichen Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren (ca. 10 Minuten lang!). Eiweiß und Mehl-Maizena-Mischung nun vorsichtig unterheben (erst etwas Eischnee, dann etwas Mehl...). Nun am besten einen Backrahmen auf das Backblech stellen, die Masse gleichmäßig einfüllen, glattstreichen und ca. 10 Minuten backen (die Masse ist durch, wenn der Teig goldgelb ist, die Masse auf Druck mit der Handfläche nachgibt und wieder "hochkommt" (elastisch ist). Wär sich noch unsicher ist einfach mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe machen. (Zahnstocher in den Teig stechen und heraus ziehen, bleibt kein Teig kleben ist der Biskuit fertig) Ein - sauberes - Geschirrtuch mit Zucker bestreuen und die Teigplatte auf dieses stürzen, Backpapier abziehen. Roulade inkl. Geschirrtuch zu einer Rolle wickeln. Auskühlen lassen (aufgerollt). (Mein Teig war leider etwas zu lange im Ofen darum ist er mir auch gebrochen ;-( hatte leider die Zeit übersehen)


Gelatine einweichen.
Mango klein schnippeln (dann halten sie besser in der Roulade). 2-3 Streifen der Mango pürieren. Sahne steif schlagen. Jogurt, Vanillezucker (inkl. ausgekratzter Vanillestange) und Topfen Klümpchen frei verrühren. Gelatine auflösen. Und nun 3 - 4 EL der Topfencreme in die Gelatine (und nicht umgekehrt) rühren! Erst jetzt die Gelatine langsam und unter ständigem Rühren in die Topfencreme rühren (am besten mit einem Schneebesen). Dann die geschlagene Sahne unterrühren, ebenso die Mango  (die geschnippelte und pürierte).

Die aufgerollte Roulade ausrollen, (so dass, das Muster nach unten schaut) mit der Creme bestreichen und vorsichtig rollen. Kühl stellen und genießen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten