Montag, 21. März 2016

Mini-Zitronenkuchen

Es ist mal wieder Zeit für etwas Süßes..

Mit diesem herrlich zitronigen Mini-Zitronenkuchen melde ich mich wieder aus meiner Abstinenten-Kurszeit zurück.

Dafür gibt es heute ein süßes Trostpflaster,
 ein Rezept, das die Sonne aufgehen lässt, in Form dieses saftigen Mini-Zitronenkuchens.

Der Clou ist der cremige Frischkäse, der dem Rührkuchen eine unglaubliche Saftigkeit verleiht. 
Und der bestechende Zitronengeschmack kommt natürlich vom Zitronensaft und dem Zitronenabrieb. 
Deshalb unbedingt unbehandelte Zitronen verwenden.
Schmeckt sowohl großen als auch kleinen Kuchen-Fans. 
Und mit ihrer süßen kleinen Form passen sie perfekt auf den Osterfrühstückstisch.
Man macht sich die Hände nicht schmutzig und sie sind schnell vernascht!




Zutaten:

  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • Abrieb von 2 unbehandelten Zitrone
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Saft von 1 1/2 Zitronen
  • 90 g cremigen Frischkäse
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Packung Schokoeier
  • Minikuchenform

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 °C vorheizen und kleine Kastenformen oder 1 große Kastenform ausfetten und mehlen.

In einem Topf bei kleiner Hitze Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. In einer Schüssel Zucker, Zitronenabrieb und 3 Eier schaumig schlagen, bis eine weißliche Creme entsteht. Die abgekühlte Butter unterrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl mit Backpulver und 1 Prise Salz mischen. 

Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Saft einer halben Zitrone unterrühren. Zuletzt 90 g cremigen Frischkäse zugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. 

In die Förmchen füllen und auf der mittleren Schiene im Backofen 15–20 Minuten goldgelb backen. (Die große Kastenform benötigt etwa 55–60 Minuten, bitte die Garprobe mit einem Holzstäbchen machen.)
Die Mini-Kuchen kurz abkühlen lassen, aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen.

Für die Glasur den Saft von einer Zitrone mit dem Puderzucker zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Die Zitronenkuchen mit der Glasur bestreichen und mit Schokoeiern dekorieren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten