Donnerstag, 30. Juli 2015

Weißer Schokokuchen mit Marillen

Ich lieeebeee Marillen


Süßer Teig und saftig, saure Marillen hmmm <3

Hihi ja die Marille hat es mir Momentan angetan ;-)
 Aber man muss diese leckere  Saison ja auch ausnützen, oder nicht?

Und da ich nicht nur einen 08/15 Marillenkuchen backen wollte, wandert noch etwas weiße Schokolade in meinen Teig, gefolgt von Mandeln und einer Prise Zimt :-)
Sooo lecker kann ich euch sagen!

Mein Stiefopa hat 4 riesen Stücke verdrückt...
Ja 4 Stücke ihr hört richtig ;-)
Ok, Ok er hat vl. gerade das rauchen aufgegeben,
 aber 4 Stücke sind trotzdem unglaublich! 

Ich hoffe er findet bei euch auch so großen Anklang wie in meiner Familie!!!




Zutaten für eine runde Backform und drei Gläser (oder ein Blech):


  • 200g Butter (weich)
  • 200g Rohrohrzucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 80g weiße Kuvertüre 
  • 100g gehobelte Mandeln
  • 1/2 TL Zimt
  • 6 Eidotter
  • 200g glattes Mehl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 6 Eiklar 
  • so viele Marillen wie man mag und Platz hat ;-)

Zubereitung:



Die Butter mit dem Zucker und dem Mark einer halben Vanilleschote verrühren, danach einzeln die Eidotter hinzufügen und weiter rühren bis die Masse schaumig ist (einige Minuten). Die Kuvertüre schmelzen und zusammen mit dem Zimt unter die Eimasse rühren. 

Das Mehl mit dem Backpulver versieben und ebenfalls unterrühren. Die Eiklar steif schlagen und den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben. Zum Schluss die gehobelten Mandeln unterhebn.

Eine runde Backform fetten und mit Mehl stäuben, ebenso die Gläser (oder ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf glatt streichen) den Teig in jedem Glas bis unter die Hälfte füllen, den Rest in der runden Backform glatt streichen. Die Marillen gut waschen, putzen, halbieren und eng auf der ausgestrichenen Masse verteilen.
Bei 175° Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backrohr für ca. 35-40 Minuten backen. Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Staubzucker bestreut servieren.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten